Translation via Google
DeutschEnglishپارسیKurdîالعربية

Stärkung der Kinder- und Jugendhilfe in Flüchtlingsunterkünften

Eine Handreichung von UNICEF und dem Bundesfachverband umF e.V.

Jugendämter sind sehr wichtig, damit geflüchtete Kinder und Jugendliche, die in Begleitung ihrer Eltern nach Deutschland eingereist sind und in Flüchtlingsunterkünften[1] leben, ihre Rechte geltend machen können. So geht auch aus dem Handlungsauftrag der Jugendämter gemäß § 1 SGB VIII hervor, dass sie sich für positive Lebensbedingungen von Kindern, Jugendlichen und deren Eltern einsetzen sollen. Außerdem sind sie im Zusammenwirken mit Flüchtlingsunterkünften und ihren Betreibern, mit weiteren Ämtern und Leistungsträgern ein wichtiger Impulsgeber. Diese Handreichung will mit konkreten Handlungsempfehlungen einen Beitrag zur fachpolitischen Debatte zur Stärkung der Kinder- und Jugendhilfe in Flüchtlingsunterkünften leisten. Sie richtet sich vorrangig an die Leitungen und Mitarbeitenden von Jugendämtern auf Landes- und auf kommunaler Ebene, aber auch an andere interessierte Leistungsträger.

[1] Hiermit sind Notunterkünfte, Gemeinschaftsunterkünfte und (Erst-)Aufnahmeeinrichtungen gemeint.

 

 

Lesen Sie die PDF weiter:

 

 

FINAL_Kinder-_und_Jugendhilfe