Schwalmtal will Hilfe für Flüchtlinge mit Gesprächsrunden verbessern

Schwalmtal. In Schwalmtal bemühen sich viele Menschen um die Integration von Flüchtlingen. In Foren können sie sich nun austauschen und besser vernetzen. Aktuell leben knapp unter 400 Flüchtlinge in Schwalmtal. Seit Februar hat es keine neuen Zuweisungen mehr gegeben. Auch, wenn jetzt bald wieder Flüchtlinge verteilt werden, bekommt Schwalmtal zunächst keine neuen Mitbewohner. Denn die Bezirksregierung Arnsberg berücksichtigt zuerst die Kommunen, die ihre Aufnahmequote zu weniger als 90 Prozent erfüllt haben. Schwalmtal dagegen liegt derzeit bei 95 Prozent.

Schon im vergangenen Herbst hatte es einen einstimmigen Ratsbeschluss gegeben, dass ein Betreuungs- und Integrations-Konzept auf den Weg gebracht werden solle. Allerdings mit dem Zusatz „im Rahmen personeller und zeitlicher Möglichkeiten“. Die waren nicht da. Inzwischen gibt es eine überparteiliche Anregung: Der Weg zu mehr Integration soll über Diskussionsforen mit Fachleuten und Beteiligten führen.

Weiterlesen bei RP-Online.de


Alle Meldungen im Ueberblick