Translation via Google
DeutschEnglishپارسیKurdîالعربية

Radio – TV – Print für Geflüchtete

Klicken Sie auf das Logo

Welche Medien-Angebote gibt es für Geflüchtete?

Ob Internet-Plattformen, Radiosendungen oder Video-Podcasts: Viele Medien bieten spezielle Formate für Flüchtlinge an. Die Programme sollen die Orientierung in Deutschland erleichtern und sind in der Regel mehrsprachig. Dennoch fällt es Medienmachern schwer, Geflüchtete zu erreichen.

Syrisches Haus“ is a project by the Integration HUB e.V. A non-profit organisation which aims to facilitate, encourage and promote integration
Der WDR bietet mit WDRforYou eine mehrsprachige Internet-Plattform mit Informationen, Berichten und Unterhaltungssendungen auf Arabisch, Persisch, Deutsch und Englisch.

Arabischsprachige Zeitung „Abwab„. Das kostenlose Magazin wird monatlich in Flüchtlingsunterkünften verteilt und informiert über die wichtigsten Themen in Deutschland.

News for Refugees des SWR sendet online Nachrichten und Informations-Videos auf Arabisch, Dari, Englisch und Deutsch.

Guide for Refugees ist ein Multimediaportal der Deutschen Welle mit Tipps, Informationen und Nachrichten auf Deutsch, Arabisch, Dari, Pashtu, Urdu und Englisch.

ZDFarabic/ZDFenglish veröffentlicht unter anderem Nachrichten mit arabischen und englischen Untertiteln. Auch die tägliche Kinder-Nachrichtensendung „logo!“ wird untertitelt.

ARD Guide for Refugees stellt online eine Übersicht zu Informationen und Medienangeboten auf Englisch, Deutsch und Arabisch bereit.

Das Refugee-Radio vom WDR-Radiosender Funkhaus Europa sendet täglich Informationen und Services auf Englisch und Arabisch.

Refugees Radio Network (RRN) ist die erste Radiostation von und für Geflüchtete. Auf festen Sendeplätzen verschiedener Radioanbieter soll Migranten Gehör verschafft werden.

Marhaba TV“ von n-tv erklärt auf Arabisch Aspekte des Lebens in Deutschland.

Die 13-teilige Sitcom „Sams Ankunft“ von SWR/WDR/SF und Planet-Schule soll Geflüchteten beim Deutsch-Lernen helfen. ??

Im Video-Podcast „Wegweiser für Flüchtlinge“ des Bayerischen Rundfunks gibt der Journalist Henry Lei Alltagstipps auf Deutsch und Englisch.

Yallah Deutschland bietet eine arabisch-deutsche Video-Plattform. Das Projekt von „Krautreporter“ wurde von Journalisten verschiedener Herkunft gestaltet.

StudioBassel ist ein Video-Podcast des journalistischen Projekts „The Mig Post“ und dem Recherchezentrum CORRECTIV. Der syrische Journalist Bassel Alhamdo gibt in 20 Videos Tipps zum Leben in Deutschland.