Krankenversorgung: Flüchtlinge in Nettetal werden im Stich gelassen

 

Helfende Hände

Sehr mangelhaftes Management:  Mit Beginn des  Flüchtlingsstatus übernimmt das Sozialamt für die Krankenbehandlungen der Flüchtlinge die Kosten  nicht mehr,  andererseits übernimmt  das Jobcenter diese Kosten zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht, da dort zuerst eine Rentennummer beantragt werden muss.

Die Krankenkasse kann erst mit der Rentennummer  tätig werden. Da in der Regel tatsächlich zwei bis drei Monate bis zur Zuteilung der Rentennummer vergehen, es hat aber auch schon mal ein halbes Jahr gedauert, hat der Geflüchtete im Krankeitsfall, das Problem nicht versichert zu sein.

Dies könnte schon bei Eintreffen des Flüchtlings in der Unterkunft geschehen, aber die Stadt interessiert sich nicht für solche Belange und kümmert sich nicht.

Für die Ärzte ist das auch eine schwierige Situation, weil automatisch von ihnen erwartet wird, dass sie auch so tätig werden müssen. Aber diese Bereitschaft ist nicht unbedingt vorauszusetzen, da sie natürlich auch mit einer größeren Zahl von Flüchtlingen zu tun haben und für nur mal gerade 32€ im Monat für den Ärger auch noch den Kopf hinhalten sollen..

Ein weiteres Problem besteht auch dann, wenn die Menschen noch über das Sozialamt abgesichert sind. Dann steht sehr oft die Entscheidung an: was ist nun eigentlich ein Notfall? Denn nach Asylbewerber-Leistungsgesetz dürfen ja nur Notfälle versorgt werden.

Sind Zahnschmerzen ein Notfall? Es hat Fälle gegeben, da haben Zahnärzte „zur Behandlung“ den Leuten Schmerzmittel verordnet. Bei Zahnproblemen ist das Verfahren besonders unbefriedigend.

Es darf nur bei Schmerzen behandelt werden, und oftmals haben Kinder schon sehr sanierungsbedürftige Gebisse, die einer schnellen Behandlung bedürfen. Aber man muss in der Regel es dann dabei belassen, bis dass ein schmerzhafter Notfall daraus wird. In Einzelfällen wurde ein Genehmigungsverfahren beim Gesundheitsamt  eingeleitet. Bis zur Entscheidung vergehen dann auch ca. 2 bis 3 Monate. Ein kleines Mädchen musste deshalb  letztes Jahr zwischen Weihnachten und Neujahr zum Notzahnarzt gebracht werden, ca. 15 km entfernt. Der Arzt sorgte sich jedoch um sein Honorar, weil der Behandlungsschein im Sozialamt nicht angefordert werden konnte. Die Leute hatten frei. Die Zahnärztin wollte dann mir eine Privatrechnung ausstellen. Das konnte ich allerdings abwenden.

Flüchtlinge mit gesundheitlichen Problemen können sich nicht selbst einen Behandlungsschein beim Sozialamt abholen; auch die Ehrenamtler haben dazu keine Berechtigung. Das müssen die Arztpraxen selbst regeln, indem sie im Sozialamt anrufen und um einen Schein bitten. Das läuft leider auch nicht immer reibungslos.  Viele Ärzte haben sich beklagt über dieses Verfahren.

In anderen Gemeinden wird das laut Auskunft der Ärzte anders gehandhabt.

Da kommen die Patienten oder die Flüchtlingshelfer mit Behandlungsschein in  die Praxis.

 

Übergang vom Sozialamt zum Jobcenter
Rentennummer
Sie ist notwendig für die Bearbeitung des Antrages bei der Krankenkasse wenn der Flüchtling vom Sozialamt zum Jobcenter wechselt. Ein Vorschlag, die Rentennummer bereits zu beantragen, wenn die Flüchtlinge noch beim Sozialamt sind, fand kein Gehör.

Das Sozialamt schert sich nicht um die Notwendigkeiten der Krankenkasse und lässt die Flüchtlinge im Regen stehen und hat monatelang keine gesicherte Krankenversorgung.

Monika Locher Nettetal


Alle Meldungen im Ueberblick