Jugendangebote und die Situation der Flüchtlinge in Grefrath

13501815_737074739768536_477945550069925440_n 18. November 2016  Gemeinde Grefrath Etliche Angebote bei der Taschengeldbörse

Grefrather Politiker diskutierten über Jugendangebote und die Situation der Flüchtlinge in der Gemeinde. Von Manfred Baum Etliche Themen wurden in der jüngsten Sitzung des Jugend-, Sozial- und Seniorenausschusses der Gemeinde Grefrath, der im Vituskindergarten in Oedt tagte, behandelt.

Georg Fasselt – CDU-Ratsherr und engagiert bei den „Perspektiven für Oedt“ – berichtete ausführlich über die Entwicklung der Taschengeldbörse. Er betonte, dass die Vereinigung „Perspektiven für Oedt“ nur die Plattform für die Börse sei und keine „Vermittlungsagentur“ sein könne. 35 Jugendliche hätten sich gemeldet. Es habe vereinzelt auch Nachfragen aus anderen Orten gegeben. Das Mindestalter der Jugendlichen, die sich melden können, beträgt 14 Jahre. Weitere Informationen zur Taschengeldbörse gibt es auch im „Oedter Treff“ an der Hochstraße in Oedt. weiterlesen in der RP-online


Alle Meldungen im Ueberblick