„Human Plus“ Nettetaler Konvoi schafft es nach Aleppo

1283952417
Seit 2011 bringt die Nettetaler Hilfsorganisation „Human Plus“ Hilfsgüter nach Syrien – unser Foto zeigt einen Jungen in der Stadt Aleppo. FOTO: Human Plus

12. Oktober 2016 | Nettetal
Gestern donnerten erneut russische Kampfjets über Aleppo, warfen Bomben ab. Was anderen Hilfsorganisationen nicht möglich ist, hat die Nettetaler Hilfsorganisation „Human Plus“ möglich gemacht: Ihre Mitarbeiter brachten jetzt mehr als 50 Tonnen Hilfsgüter nach Syrien. Drei Lkw transportierten Lebensmittel, Babynahrung und Medikamente in die umkämpfte Stadt Von Birgitta RongeWenn er könnte, würde er jede Woche einen Lkw bepacken und auf den Weg schicken. Doch um das zu tun, braucht Anestis Ioannidis Geld. Der Vorsitzende der Nettetaler Hilfsorganisation bittet dringend um Spenden, um den Menschen in der umkämpften Stadt Aleppo in Syrien helfen zu können. Soeben ist es der Organisation gelungen, mehr als 50 Tonnen Hilfsgüter nach Aleppo zu bringen – und da trotz heftiger Gefechte.

Anfang September fuhren drei Lkw los, der erste beladen mit 25 Tonnen Lebensmitteln, darunter Reis, Mehl, Nudeln, Tee, Salz, Zucker und Konserven, der zweite mit 10,5 Tonnen Babybrei an Bord.  Weiterlesen in der RP-Online


Alle Meldungen im Ueberblick