Gemeinde Grefrath: Auch Grefrath hat derzeit weniger Asylsuchende

Gemeinde Grefrath. Bis zur Jahreswende bekam Grefrath 285 Flüchtlinge zugewiesen, seitdem ist keiner mehr dazugekommen. Gründe sind die Schließung der Balkanroute mit den dadurch bedingten höheren Aufnahmekapazitäten der Landeseinrichtungen und die Tatsache, dass Flüchtlinge momentan vorrangig an Kommunen verteilt werden, die ihre Aufnahmequote nicht erfüllen.

Die Zahl der Flüchtlinge in Grefrath ist sogar zurückgegangen, auf aktuell 247. 18 sind freiwillig in ihre meist auf dem Balkan liegenden Heimatländer zurückgekehrt, um einer Abschiebung zuvorzukommen. Drei wurden abgeschoben, bei anderen – meist aus dem Maghreb-Staaten – sei der aktuelle Aufenthaltsort unbekannt.

Weiterlesen bei RP-Online.de

 


Alle Meldungen im Ueberblick