Translation via Google
DeutschEnglishپارسیKurdîالعربية

Wie funktioniert der Deutsche Arbeitsmarkt

Ich möchte mit dieser Zusammenfassung den Ehrenamtlern und den Geflüchteten wichtige Informationen, zum deutschen Arbeitsmarkt an die Hand geben. Wichtig ist, in Gesprächen mit den Flüchtlingen, die hohen Ansprüche des deutschen Arbeitsmarktes zu erläutern. Weiterhin müssen die Flüchtlinge über die duale Ausbildung informiert werden. Oft fehlt es an entsprechenden Basiswissen.

Was müssen die Geflüchteten unbedingt wissen?

1.    Die Chancenlosigkeit, als Hilfskraft, eine berechenbare Zukunft gestalten zu können.
2.    Die Vorteile des dualen Bildungssystems und damit die Aufforderung eine Ausbildung zu beginnen. Sie wird bis zum 40. Lebenjahr gefördert.
3.    Ausbildung schützt vor Abschiebung, gültig bis zum Alter von 25 Jahren.  (bis zum Ausbildungsabschluss + 2 Jahre) Asylpaket II

Neu! 25.5.2015
Wer als Flüchtling ( bis 39 Jahre) eine Ausbildung anfängt, soll für deren gesamte Dauer in Deutschland bleiben dürfen. Wer nach der Ausbildung innerhalb 6 Monaten einen Job findet, darf auch weiterhin in Deutschland bleiben.

Vorteile der dualen Ausbildung

In Deutschland sind die Angebote an Arbeitswilligen mit geringer Bildung kaum noch vorhanden. Noch vor 30-40 Jahren gab es ein ausreichendes Potential für Hilfsarbeiter und Arbeiten am Band, bei der der Arbeiter ohne Vorkenntnisse angelernt wurde.
Zitate:

C.  Lesen Sie in der Rhein Neckar Zeitung 

http://www.rnz.de/wirtschaft/
Die Vorzüge einer dualen Ausbildung etwa zum Industriemechaniker oder Mechatroniker seien den Flüchtlingen schwer zu vermitteln, weil diese keine Erfahrungen mit einem solchen System hätten, sagte Rauch. Die duale Ausbildung gibt es nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Die Flüchtlinge haben keine Eltern, keine Bekannten und keine Lehrer, die aus eigener Erfahrung sagen: Mach eine Ausbildung, das war gut für uns und das ist auch gut für Dich.“

B. Lesen Sie im:    http://www.spiegel.de/
IAB-Studie: Deutschland hat kaum noch Jobs für Geringqualifizierte
Für Menschen mit schlechter Ausbildung sind die Aussichten düster: 45 Prozent der Arbeitslosen in Deutschland sind laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) lediglich für Helfer- und Anlerntätigkeiten ausreichend qualifiziert. „Diesem Niveau entsprechen jedoch nur 14 Prozent der Arbeitsplätze“

A. Lesen Sie bei Wikipedia   

https://de.wikipedia.org/wiki/Hilfsarbeitskraft
Hilfsarbeitskraft, Aushilfskraft, Ungelernter, Hilfsarbeiter, Gehilfe, Helfer oder Handlanger, historisch Handlungsdiener oder Spannmann, bildungsstatistisch Geringqualifizierter ist eine Berufsbezeichnung für eine Arbeitskraft ohne (branchenspezifische) Berufsausbildung, die Hilfstätigkeiten verrichtet. Sie stellt die niedrigste berufliche Klasse nach Beruf Bildungsabschluss dar.

Die duale Ausbildung verbindet auf einzigartige Weise die Praxis im Betrieb mit den theoretischen Grundlagen der Schule. Vom ‚learning by doing‘ können Auszubildende nur profitieren.


Hier einige Erklärvideos zum Thema "Duale Ausbildung"

Eine weiterer Ausbildungsweg im Dualen Bildungssystem sind die Berufskolleg Schulen

Wir haben hier einige Informationen vom Bildungsportal NRW zusammengestellt:

Zitat:  Berufskolleg

Pädagogisches Leitziel des Berufskollegs ist der Erwerb einer umfassenden beruflichen, gesellschaftlichen und personalen Handlungskompetenz und die Vorbereitung auf ein lebensbegleitendes Lernen. Dies soll den Absolventinnen und Absolventen ermöglichen, an zunehmend international geprägten Entwicklungen in Gesellschaft und Wirtschaft teilzunehmen und diese aktiv mitzugestalten.

Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen ist eine Schulform der Sekundarstufe II. Es ist mit den beruflichen Schulen in anderen Bundesländern vergleichbar. Das Berufskolleg vermittelt in einem differenzierten Unterrichtssystem in einfach- und doppeltqualifizierenden Bildungsgängen eine berufliche Qualifizierung (berufliche Kenntnisse, berufliche Weiterbildung und Berufsabschlüsse). Darüber hinaus können vom Hauptschulabschluss bis zur Allgemeinen Hochschulreife alle allgemeinbildenden Abschlüsse erworben bzw. nachgeholt werden

Video :
" Das Berufskolleg - einfach erklärt" an

Berufskolleg Schulen  im Kreis Viersen:

Was kostet die duale Ausbildung und wieviel Geld erhält der
Auszubildene?

Weiter Informationen sind vorbildlich zusammengestellt auf:  www.azubi-azubine.de

Klicken Sie auf das Logo

Maximale Höhe der BAB bei Auszubildenen mit eigener Wohnung - bis zum Alter von 39 Jahren

Ein Auszubildender mit eigener Wohnung kann maximal folgenden Bedarf geltend machen:

1. Lebensunterhalt
348 Euro Unterstützung zum Lebensunterhalt
149 Euro Mietpausschale
75 Euro Mietzuschlag, wenn die Miete über 146 Euro liegt.
572 Euro maximal

2. Individuelle Fahrtkosten

Fahrten zum Betrieb und zur Berufsschule
1 Heimfahrt monatlich
476 Euro maximal

3. Sonstige Aufwendungen:
17 Euro Fernunterrichtsgebühren
12 Euro Arbeitskleidung Euro
130 Euro Kinderbetreuungskosten
159 Euro maximal

Insgesamt kann also maximal ein Bedarf von 1207 Euro errechnet werden. Auf den Gesamtbedarf werden jedoch das eigene und das Einkommen der Eltern angerechnet!

Nicht nur die Erwachsenenbildung liegt uns am Herzen, sondern auch die Bildung der
Kinder und Jugendlichen.
An Hand einer PDF möchte ich den Bildungsweg für die Jugendlichen aufzeigen.

 

Flyer_Schulsystem_arabisch