Author collects disturbing and joyful images of refugees

Nicole Schröder shows drawings, the refugees children have been made. They are now published in a book.

Nettetal. Nicole Schröder from Leutherheide has let paint refugee children at a primary school in Essen. 200 Drawings appear as a book Joachim Burghardt

So otherwise not known, the artist always so cheerful and lively: “That was very moving, I went right to heart”, tells Nicole Schröder. It is known as children's songs author named Lilli Morgenstern. Now she tells quietly about their current project. She worked with refugee children in the Essen Maria Kunigunda elementary school and had paint these pictures of their past and their new home. The work will be published now in an exhibition and a book.

Bomben, brennende Häuser, Tränendas waren Motive vieler Kinder”, schildert Schröder. Es war das, was sie von ihren ehemaligen Heimatländern, Syrien zum Beispiel, in Erinnerung hatten”, sagt die Frau aus Leutherheide. So verstörend viele Zeichnungen auch seien, so tröstlich seien andere: “Die Kinder malten mit ihren Filzstiften auch fröhliche Bilder von ihrer neuen Heimat Deutschland, mit Sonnen und Herzen.

Die Idee kam Schröder, weil ihre eigenen Kinder fragten, “wie es eigentlich in Ländern aussehe, aus denen so viele Flüchtlinge zu uns kommen”. In Gesprächen mit Udo Moter, dem Leiter der Grundschule, entwickelte sie das Projekt. Moter stammt aus Nettetal, war vor drei Jahren Bürgermeisterkandidat der SPD und hat noch viele Kontakte in die Seenstadtso auch zu Nicole Schröder. Sie hatte im vergangenen Jahr die Essener Grundschule für eine Lesung besucht. Read more in the RP-ONLINE


All messages in the overview