Ehrenamtler der Flüchtlingshilfe konnten lachen

2364546212
Zauberer Schmitz-Backes verzierte das Jugendheim mit Klopapier. FOTO: Burghardt

Nettetal
Schmitz-Backes bringt Ehrenamtler zum Lachen

Der Zauberer hat mit einer Benefiz-Show Menschen gedankt, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren Von Joachim Burghardt

Reich könnte man bei ihm werden, wenn denn alles mit rechten Dingen zuginge: Der Mann in dem altmodischen Pullunder, mit der dicken Brille und der Kappe verwandelt mal so eben einen 50-Euro-Schein in einen Hunderter. Nun ja, er ist Zauberer, da mag er nicht der einzige seiner Zunft sein, der mit solch magischem Trick verblüfft. Doch dieser Herr Schmitz-Backes, und das macht ihn zu einem außergewöhnlichen Künstler, ist nicht nur professioneller Zauberer, sondern auch Komiker. Der 37-jährige Vater von drei Kindern bringt sein Publikum in Berlin und im Fernsehen und vor allem im Rheinland zum Lachen. Wie jetzt in Hinsbeck mit einer ganz besonderen Show.

„Sie werden sich vor Staunen die Haare raufen“, droht der schlanke Schlacks, spaziert durch die Reihen und lässt die Zuschauer große Metallringe testen. Sie scheinen stahlhart, ohne Lücken, die Ringe. Der Pullundermann grinst, um dann mit seinen Zauberhänden die Ringe flugs ineinander zu verketten, wieder auseinanderzuflechten, sie schließlich zu einem Ball zu formen. Flotte Sprüche zwischendurch, Musik von der Bühne, im Saal Gelächter und Beifallsstürme. Weiterlesen in der RP-Online


Alle Meldungen im Ueberblick