Translation via Google
DeutschEnglishپارسیKurdîالعربية

die „1. Grefrather Jobbörse“ ist heute am frühen Abend beendet worden!

Liebe Interessierte,

die „1. Grefrather Jobbörse“ ist heute am frühen Abend beendet worden!

Zuerst einmal möchte ich allen Beteiligten, vor allen Dingen Ute Straeten und Sabine Gebert vom „Integration Point Viersen“ und Christina Schlicker vom „Arbeitgeberservice des Jobcenters Kempen“ für Ihre Anwesenheit und den damit verbundenen EInsatz recht herzlich danken! Sie haben einen tollen Job gemacht und konnten vielen Arbeitssuchenden helfen! Danke!

13615194_741092306033446_2837323109945457332_nEs war ziemlich viel Andrang über den Nachmittag hinweg. Es gab viele positive Ansätze, aber leider waren auch ein paar nicht ganz so schöne Dinge mit dabei. Es kamen viele fragende und nach Arbeit suchende Menschen, denen aber leider nicht immer geholfen werden konnte. Denn vor allen Dingen die kaufmännischen Berufe waren leider nicht im Angebot! Das ist vielleicht nicht unbedingt von jedem Besuicher positiv aufgefasst worden, aber wir bitten um ein wenig Geduld! Wir sind lernfähig und haben auch immer betont, dass wir keine Garantie für einen Job übernehmen können!

Es war das erste Mal, das diese Jobbörse veranstaltet wurde und da kann natürlich leider nicht immer alles rund laufen.

Aber wir können das Fazit ziehen, dass viele Bürger der Gemeinde Grefrath den Weg nach Oedt ins katholische Jugendheim gefunden haben und es tatsächlich einige Menschen gibt, die über diese Veranstaltung auch eine Arbeit gefunden haben bzw. deren Zukunft mit der Aussicht auf einen Job besser aussehen wird. Über den Nachmittag waren wirklich viele Menschen vor Ort und es wurden sehr viele Gespräche geführt. Es war kaum Zeit um Fotos zu machen.

Wir werden die Jobbörse auf jeden Fall als bleibende Einrichtung in unser Veranstlungsprogramm übernehmen, da wir gesehen haben, dass der Zuspruch in der Bevölkerung doch sehr groß ist. Und wir werden versuchen dies im Turnus alle 3 bis 4 Monate zu wiederholen.

Und ganz oben auf der Agenda steht, wir müssen mehr Arbeitgeber an die Tische bringen! Da arbeiten wir aber ab sofort dran!

13599807_741091952700148_4737889928964709149_n

Eckhard Klausmann