Translation via Google
DeutschEnglishپارسیKurdîالعربية

Das neue Integrationsgesetz – Chancen für den deutschen Arbeitsmarkt

Das_neue_Integrationsgesetz_-_Chancen_fuer_den_deutschen_Arbeitsmarkt_Insight_Baker_McKenzie_-_2016-07-11Die Kanzlei Baker & McKenzie hat einen Kommentar zum neuen Integrationsgesetz verfasst, den ich für sehr lesenswert halte.


Die  Bundesministerin  für  Arbeit  und  Soziales  Andrea  Nahles  möchte  es „anpacken“, nämlich  die  Integration  von  den  tausenden  Flüchtlingen,  die  in den letzten Monaten nach Deutschland gekommen sind. Sie sieht hierin nicht nur   für   die   ausländischen   Menschen   eine „Riesenchance“.
Auch   der deutsche  Arbeitsmarkt  könne  und  solle  von  dem  Zuzug  profitieren.  Auf  den Weg   gebracht   wurde   ein   Integrationsgesetz,   mit   dem   die   Flüchtlinge „ gefördert  und  gefordert “werden sollen. Ziel  ist  es,  Menschen  mit  einer guten   Bleibeperspektive   möglichst   zügig   in   die   Gesellschaft   und   den Arbeitsmarkt  zu  integrieren.  Der  Erwerb  der  deutschen  Sprache  sowie  eine entsprechende  berufliche  Qualifizierung  spielen  hierbei  eine  tragende  Rolle. Seit   Jahren   wird   kritisiert,   dass   es   dem   deutschen   Arbeitsmarkt   an zahlreichen  Fachkräften  fehlt.  Mit  dem  neuen  Integrationsgesetz  sollen  die rechtlichen   Rahmenbedingungen   für   eine   verbesserte   Integration   und Qualifizierung der    nach    Deutschland    kommenden, schutzsuchenden Menschen  geschaffen  werden,  um  nicht  zuletzt  mit  ihnen einen  Teil  des  sogenannten „Fachkräftemangels“ abdecken zu können.

Weiterlesen hier


Weitere Meldungen zu diesem Thema

Neues Integrationsgesetz: Auch abgelehnte Asylbewerber können bleiben

Nach der Ablehnung seines Asylantrags findet der Migrant einen Arbeitgeber, der ihm einen Ausbildungsplatz gibt. Dann bekommt er eine Duldung, also ein vorübergehendes Bleiberecht für drei Jahre. Danach bekommt er ein halbes Jahr Zeit zur Arbeitsplatzsuche und schließlich zwei Jahre um den Arbeitsplatz auszuüben“, so der Experte.


BMAS: Das neue Integrationsgesetz fördert und fordert


integrationsgesetz