Informationen und Nachrichten aus dem Kreis Viersen

Überregionale Nachrichten und Informationen zum Thema Asyl und Migration aufbereitet für Flüchtlinge und Ehrenamtler aus dem Kreis Viersen.
__________________________________________________________________________________
Weitere Meldungen aus den Orten: Boisheim BrueggenGrefrathNettetalNiederkruechtenSchwalmtalViersen Willich und Karitative Organisationen


Deutsche neue Jobs durch Flüchtlinge

© dpa Der Ausbilder für die gewerblich-technische Berufsausbildung hilft in der Ausbildungswerkstatt der Deutschen Bahn AG in Erfurt den Flüchtlingen.

Nur ein Bruchteil der Flüchtlinge hat Jobs

Hunderttausende Flüchtlinge schaffen es bisher trotz brummender Wirtschaft nicht in Arbeit. Dafür haben viele Deutsche neue Jobs durch Flüchtlinge. Dabei ändern sich die Aufgaben teils stark.

Die Integration der Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt kommt bislang nur in kleinen Schritten voran. Von Hunderttausenden Zuwanderern aus Syrien, dem Irak und anderen Ländern haben bisher einige zehntausend einen Job. Positiv fällt die Bilanz laut Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) für mehr als 50.000 Deutsche aus, die Arbeit durch den Flüchtlingszuzug haben. Deutsche neue Jobs durch Flüchtlinge weiterlesen

Auch du kannst mit Flüchtlingen singen!

147220_1_gallerydetail_image_6998b782bb652d4ab1c3f99b43634053
Jeder kann singen – das behauptet Musik- und Gesangslehrer Patrick Bach. Im neuen SWR-Format „Auch du kannst singen – das Chor-Experiment“, das am Donnerstag erstmals im SWR-Fernsehen zu sehen ist, will er den Beweis antreten. Die Ansätze, die der APG-Lehrer dabei verfolgt, klingen durchaus bemerkenswert. Foto/Repro: SWR/kurhaus production/RNZ

Das Chor-Experiment mit Einwohnern von Sasbachwalden und Flüchtlingen

Von Heiko Schattauer

Neckarelz/Stuttgart. Probleme kann man mit Fäusten lösen (der wohl schlechteste Weg), Probleme kann man mit Worten lösen (der wohl sinnvollere Weg). Probleme kann man aber auch mit Singen lösen. Und genau an diesen Weg glaubt Patrick Bach, Musiklehrer am Auguste-Pattberg-Gymnasium in Neckarelz und ab Donnerstag auch durch Funk und Fernsehen bekannter Projektchorleiter. „Auch du kannst singen – das Chor-Experiment“ heißt die insgesamt vierteilige Sendereihe, die der Südwest-Rundfunk mit dem 40-jährigen Musikexperten aus Helmstadt-Bargen produziert hat. Weiterlesen in der rnz

 

 

Schauen Sie sich das einstündige Video bei uns an:

Auch du kannst mit Flüchtlingen singen! weiterlesen

Flüchtlinge und Fußball? Erst einmal warten

ball6_v-contentgross
Bevor ein Flüchtling aufs Fußballfeld kann, müssen einige Regeln beachtet werden. DR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ermutigt Fußballvereine, Flüchtlinge zu integrieren. Der Verband gibt den Vereinen sogar eine Starthilfe von 500 Euro, um Trikots oder Mitgliedsbeiträge für Flüchtlinge zu finanzieren. Doch nach wie vor gibt es große Hürden, beklagen Trainer im Wendland. Bevor Flüchtlinge etwa in der Kreisliga spielen können, brauchen sie einen Spielerpass. Flüchtlinge und Fußball? Erst einmal warten weiterlesen

Hopp, hopp, hopp: Flüchtlinge Laufen für die Integration

sportverein110_v-vierspaltig
von Hauke von Hallern NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein

„Hopp, hopp, hopp“, ruft Mohammad Sood. Der 46-Jährige ist Trainer der Leichtathletik-Gruppe im Polizeisportverein (PSV) Eutin. In einer großen Sporthalle sprinten sieben Jugendliche im Slalom um bunte Hütchen. Bei seinen Schützlingen kommt der Syrer gut an. Doch das Training ist hart: Kein Wunder, in seiner Heimat coachte er die Leichtathletik-Nationalmannschaft. Vor fünf Jahren kam Mohammad – den alle nur Sood nennen – als Flüchtling nach Deutschland. Inzwischen hat er einen Job, eine Wohnung und sogar eine Freundin. Unterstützt wurde er dabei von seinem Sportverein. Ganz besonders von „Coach Michael“ wie Sood ihn nennt. Gemeint ist Michael Ahnfeld. Er leitet die Leichtathletik-Gruppe im PSV Eutin. Hopp, hopp, hopp: Flüchtlinge Laufen für die Integration weiterlesen

Flüchtlinge in Deutschland stützen die Feuerwehr

fluechtlinge-waldmuenchen-pruefung-102_v-img__16__9__xl_-d31c35f8186ebeb80b0cd843a7c267a0e0c81647

Integration in Waldmünchen

Flüchtlinge machen erste Feuerwehrprüfung

Gelebte Integration: Fünf junge Flüchtlinge aus Afghanistan und Syrien haben am Sonntag bei der Freiwilligen Feuerwehr Waldmünchen (Lkr. Cham) das Leistungsabzeichen gemacht und diese erste Prüfung auch erfolgreich bestanden.

Weiterlesen bei BR

Weitere Berichte lesen

Weiterlesen

Syrische Flüchtlinge brauchen unseren vollen Schutz

2890187998
Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht über Trump, VW und die Flüchtlingspolitik. FOTO: dpa, hoh

Niedersachsens Ministerpräsident Weil

Berlin. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil spricht im Interview über das Phänomen Donald Trump und die Flüchtlingspolitik. Und er erklärt, warum deutsche VW-Kunden nach der Abgas-Affäre geringer entschädigt werden als amerikanische Käufer.  Von Birgit Marschall und Jan Drebes Syrische Flüchtlinge brauchen unseren vollen Schutz weiterlesen

Ich will Deutschland zeigen, dass ich was kann

616369_1_articledetail_58112af87644c
Qais Yaqubi fühlt sich an seinem neuen Arbeitsplatz bei BSH sehr wohl. (Foto: BSH Traunreut)

Qais Yaqubi stammt aus Kabul in Afghanistan und lebt seit einem Jahr in der Asylbewerberunterkunft in Brünning. Seit Anfang September hat er einen Arbeitsplatz bei BSH in Traunreut. In seiner Freizeit engagiert sich der junge Mann ehrenamtlich beim THW und im Verein »Unlimited Partnership«. Er betont: »Ich will Deutschland zeigen, dass ich was kann. So viel Hilfe bekomme ich hier, da möchte ich auch was zurückgeben.« Ich will Deutschland zeigen, dass ich was kann weiterlesen

Sechs Jahre vom Deutschkurs bis zum Job

Flüchtlinge arbeiten am 19.06.2015 in München (Bayern) in der Lernwerkstatt auf dem Gelände der Bayernkaserne unter professioneller Anleitung an einem Werkstück. In mehrwöchigen Kursen können Flüchtlinge in der Lernwerkstatt erste Erfahrungen in verschiedenen Handwerksberufen sammeln. Foto: Sven Hoppe/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Flüchtlinge arbeiten am 19.06.2015 in München (Bayern) in der Lernwerkstatt auf dem Gelände der Bayernkaserne unter professioneller Anleitung an einem Werkstück. In mehrwöchigen Kursen können Flüchtlinge in der Lernwerkstatt erste Erfahrungen in verschiedenen Handwerksberufen sammeln. Foto: Sven Hoppe/dpa +++(c) dpa – Bildfunk+++

Junge Flüchtlinge

Wie lange wird es dauern, bis sich jugendliche Flüchtlinge auf Jobsuche machen können? Der Chef der Bundesagentur für Arbeit in Bayern schätzt: länger als gedacht.

„Das sind nicht die Fachkräfte von heute, sondern von übermorgen.“ Das ist das Fazit von Markus Schmitz, Chef der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in Bayern, nach Auswertung der Daten von mehr als 2000 jugendlichen Flüchtlingen. Sechs Jahre vom Deutschkurs bis zum Job weiterlesen

Damit niemand sagt, alle Flüchtlinge seien Terroristen!

Screenshot aus der Facebook
Screenshot aus der Facebook-Gruppe „German LifeStyle GS“ (Foto: Screenshot SZ)

11. Oktober 2016, 19:29 Uhr Terrorverdacht in Chemnitz

Facebook-Gruppen junger Syrer gibt es in vielen deutschen Städten. Es geht um Wohnungen, Sprachkurse, Liebe zwischen den Kulturen oder den Krieg in Aleppo. Doch jetzt feiern die User ihre drei Landsleute, die den Terroristen al-Bakr festgesetzt haben. Von Dunja Ramadan

Ob in Chemnitz, Köln oder Magdeburg, in nahezu jeder größeren Stadt in Deutschland gibt es auf Facebook Gruppen von syrischen Flüchtlingen. Einige sind geschlossene Gruppen, andere öffentlich zugänglich. In ihnen geht es ums Ankommen, aber auch um die Erinnerung an zu Hause. Damit niemand sagt, alle Flüchtlinge seien Terroristen! weiterlesen

Mutmaßliche Islamist Jaber Albakr wurde von syrischen Flüchtlingen überwältigt

die-wohnung-im-leipziger
Die Wohnung im Leipziger Stadtteil Paunsdorf, in dem der mutmaßliche IS-Terrorist von Landsleuten überwältigt und dann festgenommen wurde

 Syrische Flüchtlinge berichten Albakr wollte sich freikaufen
Der in Leipzig festgenommene mutmaßliche Islamist Jaber Albakr wurde von syrischen Flüchtlingen überwältigt. Offenbar versuchte er noch, sie mit Geld zu bestechen.

Nach seiner Überwältigung durch andere syrische Flüchtlinge in Leipzig soll der mutmaßliche IS-Terrorist Jaber Albakr versucht haben, sich freizukaufen. „Er hat versucht, uns mit Geld zu bestechen“, sagte Mohammed A. dem Sender RTL. Mutmaßliche Islamist Jaber Albakr wurde von syrischen Flüchtlingen überwältigt weiterlesen

Wir freuen uns über jede Pflegefamilie, die wir gewinnen können.

cuno-und-ruth
Engagieren sich beruflich mit viel Herz und Verstand für die Flüchtlinge: Cuno Briola und Ruth Göbbels. Foto: Susanne Peters

Aus dem Mikrokosmos heraus holen
von S. Peters · 6. Oktober 2016
– Pflegeelternsystem mit Köpfchen und Herz –

Hinsbeck (sp). Erzieher Cuno Briola und Sozialpädagogin Ruth Göbbels sind Pflegeeltern mit viel Herz. Sie sind selbstständig und arbeiten für das Jugendamt. Aktuell versuchen sie ein Netzwerk für junge Flüchtlinge aufzubauen. „Wir suchen dringend Pflegeeltern, die bereit sind, ein bis zwei Geflüchtete in ihre Familie aufzunehmen. Auf diese Art kann den jungen Menschen eine optimale Integration ermöglicht werden.“ In Brüggen, Viersen, Mönchengladbach und Duisburg gibt es bereits Ansprechpartner und Familien, so wie in Hinsbeck. „Viele Jugendliche sind noch in großen Camps“, erzählt Briola, „es gibt viele wechselnde Personen, die sich kümmern. Wir freuen uns über jede Pflegefamilie, die wir gewinnen können. weiterlesen

Arbeit mit jungen Geflüchteten“, vom 04. – 05. November in Welper in Hattingen

transfer_e_v_-_fortbildung_empowerment_und_gesellschaftliche_partizipation_-_2016-10-06Wir möchten Sie gerne herzlich einladen zur Fortbildung „Empowerment und Partizipation in der Arbeit mit jungen Geflüchteten“, die vom 04. – 05. November in (und in Kooperation mit) der Jugendbildungsstätte Welper in Hattingen bei Bochum stattfindet.

Im Rahmen der zweitägigen Fortbildung wird eine Auseinandersetzung mit Möglichkeiten der Stärkung und gesellschaftlichen Partizipation geflüchteter Jugendlicher angeregt sowie eine Reflexion der eigenen Verstrickung in gesellschaftliche Machtverhältnisse angestoßen. Arbeit mit jungen Geflüchteten“, vom 04. – 05. November in Welper in Hattingen weiterlesen

Migration als Chance begreifen

Für uns ist es wichtig, dass wir politisch neutral sind. Foto Pfeiffer

ANGEBOT Buhara-Moschee und Ahmadiyya Muslim Jamaat laden zum Austausch ein und verweisen auf zentrale Rolle in Flüchtlingskrise.  Der 3. Oktober ist nicht nur der Tag der Deutschen Einheit. Seit 1997 findet dann auch der „Tag der offenen Moschee“ statt. Bundesweit öffneten rund 1000 islamische Gotteshäuser am Feiertag ihre Türen zu einem Gespräch, zur Teilnahme am Gebet oder für jeden, der sich einfach mal umschauen wollte.  Migration als Chance begreifen weiterlesen

Flüchtlinge können ohne Smartphone nicht leben!

20981531288_44197ece25_z
Ein Flüchtlingshelfer und ein Flüchtling überwinden die Sprachbarriere mithilfe ihrer Smartphones. Foto: Red Greg / Flickr

Smartphones: Der größte Schatz der Flüchtlinge
Von: Ferdinand Knauß | WirtschaftsWoche
29. Sep. 2016 (aktualisiert: 30. Sep. 2016

 

Für Einwanderer ist das Smartphone existentiell. Viele Anbieter haben sich auf Einwanderer spezialisiert, Vorschriften zur Ausweispflicht werden kaum durchgesetzt. EurActivs Medienpartner “WirtschaftsWoche” berichtet. Flüchtlinge können ohne Smartphone nicht leben! weiterlesen

Die Flüchtlingskrise: Was haben wir geschafft?

Die Story im Ersten 26.09.2016
die_fluechtlingskrise_was_haben_wir_geschafft_reportage_dokumentation_video_ard_mediathek_-_2016-09-28Mit Reportagen und faktisch-nüchternen Analysen zieht der dritte Teil der großen ARD-Trilogie unter Federführung des Hessischen Rundfunks nach einem Jahr Flüchtlingskrise Bilanz: Was hat die deutsche Politik geschafft? Was haben die Flüchtlinge geschafft? Reporter aller ARD-Anstalten besuchen Menschen und Orte, die bereits in den vergangenen beiden Teilen eine Rolle spielten, und zeigen, was seither passiert ist. Hier gehts zum Video

 

 

Die Flüchtlingskrise: Was haben wir geschafft? weiterlesen

Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt – Unternehmen sind die Hände gebunden

83197174
Bei der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt stoßen Unternehmen immer wieder an ihre Grenzen. (Foto: picture alliance / dpa

Das Engagement der Wirtschaft ist groß. Viele bekannte Konzerne unterstützen Flüchtlinge mit eigenen Programmen. Doch der erfolgreichen Integration in den Arbeitsmarkt steht nicht nur die geringe Qualifizierung der Flüchtlinge im Weg.

 

Arbeit ist neben dem Spracherwerb unverzichtbar für eine gelungene Integration. Das haben auch viele große Konzerne erkannt, die ihren Beitrag leisten wollen. Doch es hapert an der Umsetzung, denn der Weg für die Neuankömmlinge in eine Festanstellung ist steinig. „Flüchtlinge in den deutschen Arbeitsmarkt zu integrieren, Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt – Unternehmen sind die Hände gebunden weiterlesen

Wie die Integration junger männlicher Flüchtlinge gelingt

Fahman aus SyrienMännlich, allein und dem Krieg entflohen – wie Flüchtlinge in Deutschland ankommen

Unterwegs mit Fahman, 18, aus Syrien. Und Baryal, 17, aus Afghanistan.

Fahman steht das erste Mal in seinem Leben in einem Starbucks und fragt: „Wozu die Namen?“ Der 18-Jährige kennt bisher nur zwei Arten von Kaffee: mit Zucker. Und mit noch mehr Zucker. „Iced Mocca Frappuchino“ ist dem Syrer noch fremd.

Ähnlich geht es Baryal. Der 17-jährige Afghane war neulich das erste Mal im Kino. Was in dem Film passierte, kann er nicht so genau sagen. „Film mit Bananen“, beschreibt Baryal in gebrochenem Deutsch seinen Kinobesuch. Und zuckt mit den Schultern.

Marc Röhlig
Marc Röhlig

Wahrscheinlich meint er die Minions.

Wie die Integration junger männlicher Flüchtlinge gelingt weiterlesen

Geschickte Hände flicken Fahrräder

In der Werkstatt hinter der Heilig- Geist-Kapelle werden Räder für Flüchtlinge wieder flott gemacht.

Kempen. Es ist warm im Keller des Hauses am Buttermarkt 4 – hinter der Heilig-Geist-Kapelle. Gerhard Franck steht der Schweiß schon auf der Stirn. Mit einem Lappen wischt er sich die mit Öl verschmierten Finger sauber. Der Professor im Ruhestand, der früher Studenten der Hochschule Niederrhein in Maschinenbau unterrichtet hat, ist hier sehr gefragt. An einem Fahrrad ist eine Bremse defekt – und Franck hilft dabei, diese wieder funktionstüchtig zu machen. Mehr als ein Dutzend Menschen tummeln sich in den kleinen Räumen und schrauben an ihren Rädern herum. Geschickte Hände flicken Fahrräder weiterlesen

Das Wichtigste ist der Respekt

Tahir Yavuz, Vorsitzender des Moscheevereins Lobberich, freut sich darüber, dass immer mehr Muslime Nettetal als ihre Heimat betrachten. FOTO: Jobu
Viersen. Der Vorsitzende des Moscheevereins Lobberich spricht über Gewaltaufrufe, Flüchtlinge und das neue Minarett

Nettetal Der Vorsitzende des Moscheevereins Lobberich berichtete als Gast auf der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Nettetal, welche Auswirkungen die zunehmende Zahl von Flüchtlingen auf die muslimische Gemeinde hat. Dabei schilderte er Erfolge und Probleme bei der Integration von Migranten, stellte sich kritischen Fragen zum Freitagsgebet. Im Interview bezog Yavuz hinterher Stellung unter anderem zu Vorurteilen gegenüber der muslimischen Gemeinde.

Was genau ist eigentlich der Moscheeverein?

Das Wichtigste ist der Respekt weiterlesen

Bundeswehr bildet jetzt syrische Flüchtlinge aus

"Ausbildungsinitiative syrischer Flüchtlinge"
Das Verteidigungsministerin hat mit der Bundesagentur für Arbeit ein Pilotprojekt zur Ausbildung von Flüchtlingen auf den Weg gebracht. Zunächst 50 Syrer werden in verschiedenen Modulen vom Bau über Handwerk zu Santitätern ausgebildet. Quelle: Reuters

Rohre flicken, schweißen, Erste Hilfe leisten: In drei Bundesländern macht die Bundeswehr syrische Flüchtlinge fit für den Arbeitsmarkt. Doch das Projekt startet mit weniger Teilnehmern als geplant.

Wie man eine Säge benutzt, weiß Said al-Ali. Schließlich hat der Syrer zehn Jahre lang auf Baustellen im Libanon gearbeitet. Nur konzentrieren kann der 42-Jährige sich schlecht. „Mein Körper ist hier, aber meine Gedanken, die sind bei meiner Frau und meinen drei Kindern in Syrien“, sagt der Mann mit dem kleinen Ziegenbärtchen. Bundeswehr bildet jetzt syrische Flüchtlinge aus weiterlesen