Informationen und Nachrichten aus dem Kreis Viersen

Meldungen und Newsletter von Karitative Organisationen


Flüchtlingsrats NRW – Schnellinfo 0 2 / 201 7

Tausende protestieren gegen Abschiebungen nach Afghanistan
In ganz Deutschland versammelten sich am Samstag, dem 11.02.2017, mehrere tausend Menschen, um
für einen bundesweiten Abschiebungsstopp nach Afghanistan zu demonstrieren

unter anderem in Berlin, Hamburg, Hannover, Nürnberg, Trier, Erfurt,
Bielefeld, Wiesbaden, Augsburg, Bayreuth und Schwerin.
Rund 2.000 Teilnehmerinnen zählte allein die vom Flüchtlingsrat NRW u.a. organisierte De-monstration in Düsseldorf. Unter den Demonstran-
tinnen waren auch viele Afghaninnen, die auf ihre Situation und ihre Sorgen aufmerksam machten. In
der Begrüßungsrede hob die Geschäftsführerin des Flüchtlingsrates NRW, Birgit Naujoks, hervor, dass
Afghanistan viele Jahre lang nicht mehr so unsicher gewesen sei wie heute. Von Januar bis September 2016 wurden dort 5835 Zivilisten verletzt und 2562 getötet. Damit erreichte die Zahl der Verletzten den höchsten Stand seit Jahren. „Jetzt Sammelabschiebungen zu forcieren ist zynisch und menschenrechtswidrig“, so Naujoks. Die Demonstration richtete sich auch gegen die Beteiligung der nordrhein

westfälischen Landesregierung an den Sammelabschiebungen nach Afghanistan am 14.12.2016 und am 23.01.2017. Der Flüchtlingsrat NRW appellierte gemeinsam mit anderen asylpolitischen Gruppen und der afghanischen Community an die Landesregierung, die Abschiebungen nach Afghanistan auszuset-zen und einen Abschiebungsstopp zu erlassen

Lesen Sie nachfolgend den Newsletter Flüchtlingsrats NRW – Schnellinfo 0 2 / 201 7 weiterlesen

Polizei und Migration: „Es geht auch um soziale Kompetenzen

Themen-Alert vom Mediendienst Integration

Guten Tag,

schön, dass Sie unseren Newsletter lesen! Wir möchten Sie auf folgende Themen und Termine für die kommenden Tage aufmerksam machen:

NEU BEIM MEDIENDIENST

  • Polizei und Migration: „Es geht auch um soziale Kompetenzen“
  • Beamte mit Migrationshintergrund: Wie steht es um die Vielfalt bei der Polizei?
  • Buchvorstellung und Podiumsgespräch in Bautzen: Welche Erfahrungen machen Flüchtlinge in Sachsen?
  • Brüssel: EU-Außenminister beraten über Migration
  • Niedersachsen: Prozess gegen Wachleute in Flüchtlingsunterkunft
  • Essen: Neues Institut für Integrations- und Migrationsforschung wird eröffnet
  • Berlin: Gericht verhandelt Diskriminierungs-Klage einer Muslimin
  • Tagung in Hamburg: Forschungen zu Mehrsprachigkeit
  • Tagung in Hofgeismar: „Antisemitismus als aktuelle Herausforderung“
  • Studienergebnisse: Wie ergeht es Muslimen an deutschen Hochschulen?

Polizei und Migration: „Es geht auch um soziale Kompetenzen weiterlesen

Flüchtlingsrats NRW – Schnellinfo – Januar 2017

Einladung zur Mitgliederversammlung des Flüchtlingsrats NRW

am 21.01.2017 Datum: Samstag, 21 Januar2017 von 11.00 bis 16.00 Uhr

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Unterstützerinnen,

wir möchten Sie/ Euch hiermit herzlich zur Mitgliederversammlung des Flüchtlingsrates NRW
einladen.
Die Einladung richtet sich an alle Interessierten und in der Flüchtlingsarbeit Engagier-
ten! Die Beteiligung an der Diskussion und Arbeit ist erwünscht.
Die Tagesordnung mit den Programmpunkten finden Sie demnächst auf unserer Website. Dort
werden wir auch den Ort der nächsten Mitgliederversammlung bekanntgeben.
Mit herzlichen Grüßen

Heinz Drucks, Kirsten Eichler, Ali Ismailovski, Ingo Pickel,
Frank Thomas Wortmann (Vorstand des Flüchtlingsrats NRW

 

Lesen Sie nachfolgend den Newsletter

Flüchtlingsrats NRW – Schnellinfo – Januar 2017 weiterlesen

Zahlen und Fakten: Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe Mediendienst Integration

  • Expertise: Wie andere europäische Länder den „Migrationshintergrund“ erfassen
  • Interview zu Racial Profiling: „Die Auswahl nach äußeren Kriterien ist nicht effektiv“
  • Debatte nach Silvester: Hintergründe zum Thema „Racial Profiling“
  • Debatten und Ereignisse: Jahresrückblick 2016
  • Pressegespräch und Diskussion in Kiel: Warum wenden sich Jugendliche militanten Islamisten zu?
  • Landgericht Dresden: Prozess gegen „Pegida“-Gründer Lutz Bachmann
  • Sammelband zum Wandel der Flucht- und Arbeitsmigration nach Deutschland

Lesen Sie hier die PDF

Zahlen und Fakten: Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe Mediendienst Integration weiterlesen

November: NEU BEIM MEDIENDIENST

mediendienst_integration_-_2016-06-211schön, dass Sie unseren Newsletter lesen! Kurz vor dem Wochenende haben wir folgende Termine und Hinweise für die kommenden Tage für Sie:

Themen:

  • Gastkommentar: Wie Medien über die „Flüchtlingskrise“ berichten
  • Mitte-Studie 2016 zu Vorurteilen: „Es ist ein tiefer Spalt entstanden“
  • MDI-Medien-Tour: Es dauert, bis Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt ankommen
  • Angriffe auf Flüchtlinge im dritten Quartal
  • Podiumsdiskussion in Berlin: Wie ist die Situation von Flüchtlingen in Griechenland?
  • Pressekonferenz in Berlin: Wie können Schulen auf Extremismus bei Schülern reagieren? November: NEU BEIM MEDIENDIENST weiterlesen

Aktuelle Schnellinfo vom 11/2016, 21.11.2016 Flüchtlingsrats NRW

bild1In eigener Sache

Preisverleihung und Jubiläumsfeier in Essen
Über 130 Gäste sind am 29.10.2016 in das Essener Kulturzentrum Zeche Carl gekommen, um bei der ersten Ehrenamtspreisverleihung des Flüchtlingsrats NRW dabei zu sein und das 30-jährige Bestehen des Vereins zu feiern. Rednerinnen von DGB, PRO ASYL und Flüchtlingsrat NRW würdigten das beeindruckende Engagement der Ehrenamtlichen in Nordrhein-Westfalen, nutzten den Anlass aber auch, um einen kritischen Blick auf die jüngsten Asylrechtsverschärfungen zu richten. Zwischen den Redebeiträgen wurden die acht nominierten Initiativen und Einzelpersonen in Kurzfilmen vorgestellt, die FilmStudentinnen der Fachhochschule Dortmund produziert hatten. Im Anschluss gab Ali Ismailovski vom Vorstand des Flüchtlingsrats NRW den diesjährigen Preisträger bekannt. In einem schwierigen Auswahlverfahren habe sich die Jury für die Initiative „Flüchtlinge werden Nachbarn in Ense“ entschieden. Denn obwohl es Flüchtlingsinitiativen gerade im ländlichen Raum oft schwer hätten, habe der Verein aus dem Kreis Soest mit seinem nachhaltigen Ansatz auf Augenhöhe überzeugt. Zum Ausklang des Abends stießen die Gäste mit Sekt und Orangensaft auf das 30jährige Bestehen des Flüchtlingsrats NRW an Aktuelle Schnellinfo vom 11/2016, 21.11.2016 Flüchtlingsrats NRW weiterlesen

November: Neu vom Mediendienst Integration

mediendienst_integration_-_2016-06-211

schön, dass Sie unseren Newsletter lesen! Kurz vor dem Wochenende haben wir folgende Termine und Hinweise für die kommenden Tage für Sie:

Themen:

  • Untersuchung: Welche Parteien bevorzugen Migranten?
  • Studie: Flüchtlinge haben ähnliche Einstellungen wie Deutsche
  • Klagen gegen Asylentscheidungen
  • Berlin: Vorstellung der neuen Mitte-Studie „Gespaltene Mitte Feindselige Zustände“
  • Erfurt: Workshop für Journalisten zur europäischen Asyl- und Flüchtlingspolitik
  • Pressekonferenz in Berlin: Wohnsitzauflagen als integrationsfördernde Maßnahme?
  • Podiumsgespräch in Berlin: Wie erinnern Frauen an den NS-Genozid an Sinti und Roma?
  • Diskussionen in Berlin und Bamberg: Wie steht es um Kinderrechte in „Rückführungseinrichtungen“?
  • Tagung in Berlin: Muslimisches Engagement in der Flüchtlingshilfe
    Fachgespräch in Berlin: „An allem sind die Juden und die Radfahrer schuld“
  • Tagung in Kiel: „Wirtschaftsfaktor Flüchtlinge“
  • Bundesweiter Aktionstag: Migranten unterstützen Geflüchtete
  • Dossier zu zehn Jahren Antidiskriminierungsgesetz: „Alles schon fair?“

November: Neu vom Mediendienst Integration weiterlesen

NEU BEIM MEDIENDIENST

Informationen zu Fragen der Einwanderungsgesellschaft
Informationen zu Fragen der Einwanderungsgesellschaft

Themen-Alert vom Mediendienst Integration
Guten Tag,
schön, dass Sie unseren Newsletter lesen! Heute möchten wir Sie auf folgende Themen und Termine in den kommenden Tagen aufmerksam machen:

  • Interview zu Frauen aus Roma- und Sinti-Familien: „Starke Vorbilder sind sehr wichtig“
  • Expertenliste: Migrationspolitik und Populismus in den USA und in Europa
  • Pressekonferenz in Berlin: Wie gelingt interkulturelle Öffnung?
  • Berlin: 9. Integrationsgipfel der Bundesregierung
  • Studienpräsentation in Berlin: Wie ist die Lebenssituation von Schutzsuchenden in Deutschland?
  • Pressekonferenz in Berlin: Studie zur Parteienpräferenz von Einwanderern
  • Fachtagung in Berlin: „Wohnen – eine Selbstverständlichkeit?“
  • Mainz: Tagung des Bundeskriminalamtes zu Auswirkungen weltweiter Krisen und Konflikte
  • Berlin: Vorstellung der neuen Mitte-Studie „Gespaltene Mitte – Feindselige Zustände“
  • Sammelband zu Rassismus in der Migrationsgesellschaft

 

Lesen Sie weiter NEU BEIM MEDIENDIENST weiterlesen

Erste Konferenz des Netzwerks Flüchtlingsforschung

nwff-banner1-e14720376668881Newsletter Nr. 21 Oktober 2016

Anfang Oktober fand die erste Konferenz des Netzwerks Flüchtlingsforschung statt. In Osnabrück kamen 300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammen, um in 34 thematischen Panels über eine große Bandbreite an Forschungsprojekten und- ergebnissen zu Vertreibung, Zwangsmigration und Flüchtlingsschutz zu diskutieren. Dies war nicht nur ein wichtiger Schritt für das Netzwerk, sondern auch für die Flüchtlingsforschung in Deutschland überhaupt eine wichtige Möglichkeit, zum Forschungsthema ‚Flucht‘ sich zu treffen, auszutauschen und neue Projekte zu planen.

Erste Konferenz des Netzwerks Flüchtlingsforschung weiterlesen

Aktuelle Schnellinfo 1Flüchtlingsrats NRW am 29.10.2016

Fluechtlingsrat_NRW_-_Home_-_2016-04-22In eigener Sache
Einladung zur Verleihung des Ehrenamtspreises des Flüchtlingsrats NRW am 29.10.2016
Datum: Samstag, 29. Oktober 2016 von 15.30 bis 21.00 Uhr
Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Unterstützerinnen,
wir möchten Sie/ Euch hiermit herzlich zur Verleihung des Ehrenamtspreises des Flüchtlingsrats NRW am 29. Oktober im Kulturzentrum Zeche Carl, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, in Essen ein-laden. Im Anschluss wollen wir das 30-jährige Bestehen des Flüchtlingsrats NRW mit einem klei-nen Umtrunk feiern. Die Einladung richtet sich an alle Interessierten und in der Flüchtlingsarbeit Engagierten!
Das Veranstaltungsprogramm finden Sie hier auf unserer Website

 

Lesen sie weiter die PDF Aktuelle Schnellinfo 1Flüchtlingsrats NRW am 29.10.2016 weiterlesen

Flüchtlingshilfe im Kreis Viersen | SCHULE FÜR ALLE

41a4ee31-ca66-4ee1-a326-07a138fca1eaKampagne: Schule für Alle!

Das neue Schuljahr hat begonnen, doch viele geflüchtete Kinder, Jugendliche und Heranwachsende sind außen vor. Für sie herrscht Lageralltag statt Schulalltag – obwohl sie seit Monaten, zum Teil schon über einem Jahr in Deutschland leben. Bundesweit sind zehntausende junge Menschen betroffen. Diese Praxis ist ein gleich mehrfacher Rechtsverstoß. Mit einer gemeinsamen Kampagne fordern die Flüchtlingsräte, Jugendliche ohne Grenzen, GEW, PRO ASYL und BumF daher: Schule für Alle – ohne Ausnahme! Flüchtlingshilfe im Kreis Viersen | SCHULE FÜR ALLE weiterlesen

Aktuelle Schnellinfo 09/2016 vom heutigen Tage.

bild1Wichtige Themen des Schnellinfo 09/2016 vom 13.09.2016:

Einladung zur Verleihung des Ehrenamtspreises des Flüchtlingsrats NRW am 29.10.2016; Flüchtlingsrat NRW schockiert über Räumung des Kircheasyls; Zahl der Todesopfer im Mittelmeer gestiegen; Überstellungsstopp nach Griechenland verlängert; Mehr Klage gegen Ablehnungsbescheide

Landesflüchtlingsräte: Schluss mit einer Rassismus fördernden Parteiendebatte und Rechtspolitik!

Pressemitteilung der Landesflüchtlingsräte vom 9. September 2016:

Flüchtlingsräte aller Bundesländer fordern in Dresden:

Schluss mit einer Rassismus fördernden Parteiendebatte und Rechtspolitik! Familienfreundliche freizügige Flüchtlingsintegrationspolitik!

weiterlesen

Aktuelle Schnellinfo 09/2016 vom heutigen Tage. weiterlesen

Themen vom Mediendienst Integration September 2016

Informationen zu Fragen der Einwanderungsgesellschaft
Informationen zu Fragen der Einwanderungsgesellschaft

Guten Tag,

schön, dass Sie unseren Newsletter lesen! In der nächsten Zeit warten folgende Themen und Termine auf Sie:
NEU BEIM MEDIENDIENST

Gastbeitrag: Vorbehalte gegen muslimische Männer bleiben – auch bei „guter Integration“

Selbst wenn sich muslimische Männer „gut integrieren“, nehmen Vorbehalte ihnen gegenüber nicht ab. Das haben die Soziologen Naika Foroutan und Coskun Canan vom Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung in einer experimentellen Studie nachgewiesen. In einem Gastbeitrag für den MEDIENDIENST erklären sie, warum das so ist.

Themen vom Mediendienst Integration September 2016 weiterlesen

Die Flüchtlingsforschung konstituiert sich zunehmend als ein eigenes Forschungsfeld in Deutschland

NWFF-Banner[1] und das Netzwerk Flüchtlingsforschung unternimmt dieses Jahr entscheidende Schritte, um diesen Prozess zu unterstützen. Bereits seit Jahrzehnten wird über viele Aspekte von Vertreibung, Zwangsmigration und Flüchtlingsschutz geforscht. Doch erst in den letzten Jahren etabliert sich ein eigenständiger interdisziplinärer Austausch mit spezifischem Fokus auf Flucht. Dies ermöglicht es Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, wichtige Bezüge zwischen verwandten thematischen Aspekten und über geographische Räume hinweg herzustellen, und so in spezifischen Forschungsprojekten die Komplexität von Vertreibung über Zwangsmigration zu Flüchtlingsschutz zu berücksichtigen. Die Flüchtlingsforschung konstituiert sich zunehmend als ein eigenes Forschungsfeld in Deutschland weiterlesen

Einladung zur Mitgliederversammlung des Flüchtlingsrats NRW

bild1Einladung zur Mitgliederversammlung des Flüchtlingsrats NRW am 03.09.2016
Datum: Samstag, 3. September 2016 von 11.00 bis 16.00 Uhr
Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Unterstützerinnen,
wir möchten Sie/ Euch hiermit herzlich zur Mitgliederversammlung des Flüchtlingsrats NRW einladen. Die Einladung richtet sich an alle Interessierten und in der Flüchtlingsarbeit Engagierten! Die Beteiligung an der Diskussion und Arbeit ist erwünscht.
Die Tagesordnung mit den Programmpunkten finden Sie hier auf unserer Website. Dort werden wir auch den Ort der nächsten Mitgliederversammlung bekannt geben.
Mit herzlichen Grüßen
Heinz Drucks, Kirsten Eichler, Ali Ismailovski, Ingo Pickel, Frank Thomas Wortmann (Vorstand des Flüchtlingsrats NRW)

Komplette Schnellinfo Einladung zur Mitgliederversammlung des Flüchtlingsrats NRW weiterlesen

SPD Bundestagsfraktion „bereits beschlossene Maßnahmen in der Flüchtlingspolitik“

Auf Grund einer Anfrage der Flüchlingshilfe Nettetal e.V an die SPD


Sehr geehrter Herr Niederbröcker,

ich kann Ihnen seitens der Fraktion eine politische Übersicht über die Maßnahmen der letzten Monate / des vergangenen Jahres anbieten, s. Anhang. Eine detaillierte juristische Übersicht, nutzbar für die Beratungsarbeit, ist das freilich nicht. Erfahrungsgemäß werden Übersichten für die Beratungsarbeit oft von den Landesflüchtlingsräten angeboten, in Ihrem Fall bspw. der Flüchtlingsrat NRW; ebenso von den freien Wohlfahrtsverbänden (AWO, Paritätischer, Diakonie, Caritas) sowie von lokalen Beratungsstellen wie beispielsweise der GGUA Münster. Ich rege an, dass Sie sich auf deren Websites umschauen.

Mit freundlichen Grüßen
Tillmann Löhr

 

Die Kompaktinfo SPD Bundestagsfraktion „bereits beschlossene Maßnahmen in der Flüchtlingspolitik“ weiterlesen

Infos vom letzten Runden Tisch vom 20.7.2016 im Rathaus Nettetal

Liebe Ehrenamtlichen im Bereich der Flüchtlingsarbeit in der Stadt Nettetal,

anbei erhalten Sie /erhaltet Ihr die Infos vom letzten Runden Tisch vom 20.7.2016 im Rathaus.

Beim Gespräch in der Kleiderkammer kam der Wunsch auf, dass ich einige Exemplare dort für die Auslege, die keine E-Mail Adresse haben. Ich werde dort 5 Exemplare zur Weitergabe an die Ehenamtlichen vorbeibringen

weiterlesen Information runder Tisch Infos vom letzten Runden Tisch vom 20.7.2016 im Rathaus Nettetal weiterlesen

Selbsteintritt für alle Schutzsuchenden bei Einreise 4.9.15 bis 21.10.15

Vom Flüchtlingsrat NRW – Öffentlichkeitsarbeit

Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mündlich – mit der Bitte nicht zitiert zu werden – gab ein Mitarbeiter/ eine Mitarbeiterin des BAMF folgende Auskunft:
„Schutzsuchende, die durch den Nachweis einer Registrierung durch die Bundespolizei, die Landespolizei, einer Ausländerbehörde oder einer Aufnahmeeinrichtung dartun können, dass sie zwischen dem  4.9.15 bis 21.10.15 über Ungarn/Österreich eingereist sind, werden von der Durchführung eines Dublin Verfahrens ausgenommen. Für diese Personengruppe wird vom Selbsteintrittsrecht nach Art. 17 Abs. 1 Dublin III VO Gebrauch gemacht.“
Diese Regelung gilt für a l l e  (nicht nur für Syrer) im genannten Zeitraum nachweislich von den oben genannten Stellen registrierten Personen. Geben Sie diese Information bitte an die Betroffenen und die Haupt- und Ehrenamtlichen in der Beratung von Flüchtlingen weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Julia Scheurer – Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Flüchtlingsrat NRW e.V. Wittener Straße 201 – 44803 Bochum

 

Newsletter August 2016-Flüchtlingsrat NRW e.V.

Liebe Leserinnen und Leser!

„Ich bin froh, dass die Grenzen erst mal dicht sind“. Es ist eine befremdliche Aussage, die Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft da im Interview mit dem WDR Mitte Juli zu Protokoll gab. Zwar können wohl viele, die sich haupt- oder ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit engagieren, die Erleichterung darüber nachvollziehen, dass die Telefone nicht mehr täglich im Minutentakt klingeln und Hilfsorganisationen, Behörden und Beratungsstellen nun wieder mehr als eine absolute Notversorgung leisten können. Doch es ist eine trügerische Ruhe, die jetzt eingekehrt ist.

Newsletter August 2016-Flüchtlingsrat NRW e.V. weiterlesen