Informationen und Nachrichten aus dem Kreis Viersen

Aktuelle Nachrichten Informationen zum Thema Asyl und Migration aus den Orten Willich – Anrath – Neersen – Schiefbahn
__________________________________________________________________________________
Weitere Meldungen aus den Orten: Boisheim BrueggenGrefrathNettetalNiederkruechtenSchwalmtalViersen Willich und Karitative Organisationen


Flüchtlingshilfe für Arbeitsmarktintegration

Klicken Sie auf das Bild

Tönisvorst. Die Flüchtlingshilfe Tönisvorst engagiert sich in unterschiedlichen Themenbereichen für die Integration geflüchteter Menschen, wie zum Beispiel Deutschunterricht, Familienbetreuung, Fahrradwerkstatt und Flüchtlingsberatung usw. Im Rahmen eines neuen Projektes hat die Flüchtlingshilfe nun in enger Zusammenarbeit mit dem SKM Kempen-Viersen eine Koordinatorenstelle für den Bereich Arbeitsmarktintegration für geflüchtete Menschen geschaffen. Gerade kulturelle Unterschiede sind oft der Grund, warum Arbeitsverhältnisse nur schwer zu Stande kommen. Flüchtlingshilfe für Arbeitsmarktintegration weiterlesen

Einfamilienhäuser für Flüchtlinge in Willich

An der Fontanestraße in Schiefbahn entstehen Einfamilienhäuser für Flüchtlinge. Sie sollen im Oktober bezugsfertig sein. FOTO: Wolfgang Kaiser

Stadt Willich
Richtfest für neue Wohnhäuser für Flüchtlinge gefeiert

 

Eine Richtkrone mit gelben und grünen im Wind flatternden Bändern, eine gewaltige Discokugel unter einem Stahlgerüst mit provisorischer Decke, frische Würstchen vom Grill, Salate und Bierwagen – für die Einfamilienhäuser für Flüchtlinge in Willich weiterlesen

Weniger Flüchtlinge bedeutet auch weniger Planstellen

Stadt Willich
Eine halbe Stelle weniger in der Flüchtlingsbetreuung
Stadt Willich. Wie können Flüchtlinge gut versorgt, betreut und integriert werden? In Willich ist man zufrieden mit dem Erreichten, will aber weiterarbeiten. Von Nadia Joppen und Marc Schütz

Künftig wird es für die Betreuung der Flüchtlinge in Willich eine halbe Stelle weniger geben: In ihrer jüngsten Sitzung beschlossen die Mitglieder des Sozialausschusses mit zehn Ja-Stimmen der insgesamt 17 Mitglieder, dass eine halbe Stelle in der Sozialarbeit, die bei der Arbeiterwohlfahrt angesiedelt ist und von der Stadt finanziert wird, nicht verlängert wird. Hintergrund sind die sinkenden Flüchtlingszahlen. Weniger Flüchtlinge bedeutet auch weniger Planstellen weiterlesen

Flüchtlinge in Willich! Integration durch Fußball

CDA-Vorsitzender Michael Schmitz überreicht Nabil Daadouai einige Torwart-Handschuhe. FOTO: Wolfgang Kaiser

Sportverein und CDA Willich fördern Integration durch Fußball

Stadt Willich. Die Sprache ist nicht so wichtig, wohl aber der Umgang miteinander und die Fairness. Seit etwa zwei Jahren treffen sich Flüchtlinge aus vielen Ländern dieser Erde, so aus Syrien, Afghanistan, Eritrea, Marokko oder Kirgistan, zum wöchentlichen Fußballspielen. Im Sommer im Sport- und Freizeitzentrum, im Winter in der Halle der Willicher Gesamtschule an der Ackerstraße. Möglich macht dieses Angebot der DJK/VfL Willich. Von Willi Schöfer Flüchtlinge in Willich! Integration durch Fußball weiterlesen

65 neue Flüchtlinge für Willich

Die Erstunterbringung der Flüchtlinge erfolgt im „Dorf“ an der Moltkestraße. Archiv Foto: Lübke

Mehr Flüchtlinge für Willich Von Rudolf Barnholt
65 weitere Personen sollen im Februar in der Stadt eintreffen.

Willich. Der Sozialausschuss hat einstimmig beschlossen, dass der Arbeitskreis Fremde in der Stadt Willich auch künftig eine Stelle im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes einrichten darf. Die Stadt wird sich an den Kosten beteiligen. Die neue Stelle ist bis zum 31. August 2018 befristet. Der Arbeitskreis Fremde möchte die Stelle wieder mit einem Flüchtling besetzen. 65 neue Flüchtlinge für Willich weiterlesen

Ratsfrau Sonja Fucken-Kurzawa fordert Ehrenamtler besser unterstützen!

CDU-Fraktion: Ehrenamtler besser unterstützen

Die Willicher CDU-Ratsfrau Sonja Fucken-Kurzawa. FOTO: CDU

Stadt Willich. Die Fraktionen im Willicher Stadtrat haben gemeinsam ein Integrationskonzept für die Flüchtlinge und Asylbewerber in der Stadt erarbeitet und verabschiedet. Die CDU-Fraktion begrüßt die Schwerpunktsetzung. In einer Pressemitteilung heißt es: „Das Integrationskonzept macht deutlich: Integration ist keine Einbahnstraße, sondern besteht aus Angeboten und Verpflichtung, aus Fordern und Fördern“, sagt Barbara Jäschke, Ratsmitglied und CDU-Fraktionsgeschäftsführerin. Ratsfrau Sonja Fucken-Kurzawa fordert Ehrenamtler besser unterstützen! weiterlesen

Kunst mit Flüchtlingen und Bürgern von Willich

Stadt Willich – Kunst von Flüchtlingen und Willichern

Gestern berichteten die Mitglieder der Willicher Kunstgruppe „Art.together“ im alten Schlecker-Ladenlokal von ihren Ausstellungsplänen im Gründerzentrum. 80 Kunstwerke müssen noch dorthin gebracht werden. FOTO: WOLFGANG KAISER

Stadt Willich. Den 14. Januar erwartet die Kunstgruppe „Art.together“ mit Spannung. Im Willicher Gründerzentrum beginnt an diesem Datum punkt 16 Uhr die Vernissage ihrer Dialog-Ausstellung „Was will-ich sagen – was will-ich fragen“. Von Bianca Treffer

Der 11. und der 12. Januar werden arbeitsreiche Tage für die Willicher Kunstgruppe „Art.together“ sein,

Kunst mit Flüchtlingen und Bürgern von Willich weiterlesen

Flüchtlinge in Willich benötigen als Radfahrer eine Haftpflichtversicherung?

Stadt Willich

Auch viele Flüchtlinge, die in der Unterkunft an der Willicher Moltkestraße leben, sind häufig mit dem Fahrrad unterwegs. FOTO: Wolfgang Kaiser

Haftpflichtversicherung für Flüchtlinge war Thema in Ausschuss

Ausführlich hat sich der Willicher Sozialausschuss in seiner jüngsten Sitzung mit dem Thema „Verkehrserziehung und Gruppenhaftpflichtversicherung für Flüchtlinge“ beschäftigt. Dabei ging es auch um die Frage, ob die Stadt Willich für die hier lebenden Flüchtlinge eine Haftpflichtversicherung abschließen sollte, damit beispielsweise bei Verkehrsunfällen Geschädigte nicht auf dem Schaden sitzen bleiben, Flüchtlinge in Willich benötigen als Radfahrer eine Haftpflichtversicherung? weiterlesen

Flüchtlingsbetreuung in Tönisvorst vorbildlich

3380404426
Ein Beispiel für die Arbeit der Flüchtlingshilfe: Im März bot sie in der Flüchtlingsunterkunft in der Daihatsu-Zentrale eine Mal-Aktion an. FOTO: KAISER

26. November 2016
Tönisvorst
Flüchtlingsbetreuung: Vorbild im Kreis

Die Arbeit des Flüchtlingssozialdienstes stellte Peter Hohlweger im Tönisvorster Jugend- und Sozialausschuss vor. In diesem Jahr kommen noch 35 neue Flüchtlinge in die Stadt. Die meisten stammen aus afrikanischen Ländern. Von Stephanie Wickerath

Peter Hohlweger, Mitarbeiter des Sozialdienstes katholischer Männer, kurz SKM, und als solcher eingesetzt im Tönisvorster Flüchtlingssozialdienst, kennt sie alle, die Geschichten der Menschen, Flüchtlingsbetreuung in Tönisvorst vorbildlich weiterlesen

Der Bau der Flüchtlingshäuser im Bereich Mutschenweg/Niersweg kommt gut voran.

onlineimage
Die Bauarbeiten am Niersweg/Mutschenweg kommen gut voran. Am Dienstag wird die Decke des Erdgeschosses gegossen. Foto Lübke

Flüchtlingshäuser: Streit hält an
Von Werner Dohmen
Der Beigeordnete Willy Kerbusch weist Kritik des BUND zurück.

Neersen. Der Bau der Flüchtlingshäuser im Bereich Mutschenweg/Niersweg kommt gut voran. „Wir sind voll im Zeitplan“, erklärte der Erste Beigeordnete der Stadt Willich, Willy Kerbusch, auf Nachfrage der WZ. Was bedeutet: Nach den Sommerferien 2017 sollen die Gebäude bezogen werden.

Da vielfach mit Fertigelementen gearbeitet wird – zum Beispiel Der Bau der Flüchtlingshäuser im Bereich Mutschenweg/Niersweg kommt gut voran. weiterlesen

Stadt Willich Umfassendes Konzept für die Flüchtlings-Integration

Bild1Die Zustimmung war einstimmig: Die Mitglieder des Sozial- und des Jugendhilfeausschusses verabschiedeten ein von Rats- und Verwaltungsvertretern erarbeitetes „gesamtstädtisches Konzept zur Unterbringung, Betreuung und Integration von Flüchtlingen“ ohne weitere Diskussion. Wichtige Aussagen stehen dabei in der Präambel: Willich definiert sich als „offene, tolerante, wachsende Stadt. Alle in Willich lebenden Menschen sollen unabhängig von nationaler, kultureller oder ethnischer Zugehörigkeit gleiche Chancen erhalten.“ Stadt Willich Umfassendes Konzept für die Flüchtlings-Integration weiterlesen

Willich sucht Ehrenamtler zur Kinderbetreuung beim Deutschkurs

begegnungsstaette_-_google_maps_-_2016-10-055. Oktober 2016 | Stadt Willich
Deutschkursen droht das Aus

Stadt Willich. Große Nachfrage verzeichnen die seit November vergangenen Jahres laufenden Deutschkurse für ausländische Mitbürger in der DRK-Begegnungsstätte Anrath. Doch das Erfolgsprojekt steht auf der Kippe. Es könnte an einem kleinen Detail scheitern – der Kinderbetreuung. Von Bianca Treffer Willich sucht Ehrenamtler zur Kinderbetreuung beim Deutschkurs weiterlesen

Mehr Asylbewerber für Willich?

| 00.00 Uhr

Stadt Willich – Mehr Asylbewerber für Willich?

Stadt Willich: Mehr Asylbewerber für Willich?
Bis zu 450 Menschen können in der Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Katharinen-Hospital wohnen. Dank der Landeseinrichtung werden der Stadt bisher weniger Flüchtlinge zugewiesen, um die sie sich selbst kümmern muss. FOTO: Kaiser

Stadt Willich. Bisher profitiert die Stadt Willich von der Flüchtlingsunterkunft des Landes im ehemaligen Katharinen-Hospital, weil sie dadurch weniger „eigene“ Asylbewerber zugewiesen bekommt. Der Verteilungsschlüssel wird aber nun geändert. Von Nadia Joppen

Die Auf die Stadt Willich kommen vielleicht weitere Zuweisungen von Menschen im Asylbewerber-Verfahren zu – auch wenn das Katharinen-Hospital eine Landeseinrichtung für Flüchtlinge bleibt – so die Beigeordnete Brigitte Schwerdtfeger im Haupt- und Finanzausschuss. Der Bund verändert 2017 in zwei Schritten den „Königsteiner Schlüssel“, der die Flüchtlingszuweisungen regelt.

Mehr Asylbewerber für Willich? weiterlesen

Anwohner zufrieden mit Flüchtlingshäusern

Tenor des Infoabends: Die geplanten Häuser in Schiefbahn und Anrath passen zum Baubestand.

So sahen die Häuse
So sahen die Häuser, die in Schiefbahn entstehen sollen, im Plan aus, der 2015 aufgestellt wurde. Bild: WZ-Archiv

Schiefbahn/Neersen. Der Termin war recht kurzfristig angesetzt worden – was denn auch einige Bürger verärgerte. Doch der Unmut darüber wich beim Infoabend schnell der Erleichterung. Denn die geplanten Reihenhäuser für Flüchtlinge an der Nell-Breuning-Straße in Neersen und an der Fontanestraße in Schiefbahn bieten in ihrer Gestaltung kaum Anlass zur Kritik. Sie sind mit rund 1600 Euro Baukosten pro Quadratmeter zwar einfacher als die meisten Häuser in der Nachbarschaft,

Anwohner zufrieden mit Flüchtlingshäusern weiterlesen

Muslimische Flüchtlinge feiern am Abend gemeinsam Fastenbrechen

Stadt Willich: Muslimische Flüchtlinge feiern
Flüchtlingsunterkunft an der Kochstraße wurde am Freitagabend nach Sonnenuntergang gemeinsam gegessen. FOTO: ACHIM HÜSKES

Im Garten der

Stadt Willich. Ein Flüchtling aus Syrien schaute noch einmal auf sein Handy, „Sonnenuntertag in Willich: 21.54 Uhr“ stand im Display. Wenige Minuten später brachten Männer und Frauen im Garten der Flüchtlingsunterkünfte an der Kochstraße in Alt-Willich die Speisen und Getränke heran. Unter anderem hatten Ahlam, Nebal, Amal und Muslimische Flüchtlinge feiern am Abend gemeinsam Fastenbrechen weiterlesen