Informationen und Nachrichten aus dem Kreis Viersen

Aktuelle Informationen zum Thema Asyl und Migration im Stadtbereich Viersen


Zweiter Platz für Flüchtlingshelferin

Siegerin wurde Antonia Simon (M.) aus Willich, gefolgt von der Viersenerin Hannah Minten (re.) und der drittplatzierten Sophie Tillmanns.

Viersen. Bei der Preisverleihung des „Young Women in Public Affairs Award“ stand die 17-jährige Viersenerin Hannah Minten mit auf dem Siegertreppchen Von Bianca Treffer

Die Bronzeplastik zum „Young Women in Public Affairs Award“ des Zonta-Clubs Viersen trägt schon drei Namen von Schülerinnen des Willicher St.-Bernhard-Gymnasiums. Jetzt ist ein weiterer Name hinzugekommen: Antonia Simon. Aber nicht nur die 17-Jährige, die gerade ihr Abitur gemacht hat, ließ Schulleiterin Margret Peters strahlen. Q1-Schülerin Sophie Tillmanns hatte sich in dem traditionellen Wettbewerb einen dritten Platz gesichert, während Hannah Minten vom Viersener Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasium sich bei der Preisverleihung im Forum des St.-Bernhard-Gymnasiums über den zweiten Platz freute. Zweiter Platz für Flüchtlingshelferin weiterlesen

Patenschaftsprojekt für unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge

Im Büro der evangelischen Jugend- und Familienhilfe an der Lindenstraße werden Jugendliche und Paten vernetzt und betreut. Die Mitarbeiter stehen bei Fragen immer zur Seite. FOTO: F.-H. Busch

Viersen: Junge Flüchtlinge werden Teil der Familie

Die evangelische Jugend- und Familienhilfe plant, ihr Patenschaftsprojekt zu vergrößern. Dafür ist sie auf der Suche nach engagierten Bürgern, die Paten unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge werden möchten Von Bianca Treffer

Über die Ostertage haben sie mit der ganzen Familie einen Ausflug ins Niederrheinische Freilichtmuseum in Grefrath gemacht – und wenn das Wetter mitspielt, ist demnächst Grillen mit allen im Garten angesagt. Alle, das sind bei Susanne und Ben Asdonk nicht nur ihre beiden sieben und zwölf Jahre alten Kinder. Patenschaftsprojekt für unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge weiterlesen

Flüchtlinge ab heute wieder am Lichtenberg in Viersen

Im August 2015 zogen rund 150 Flüchtlinge in das ehemalige Kaiser’s-Hochhaus. Damals war es noch eine Notunterkunft der Stadt. FOTO: Busch

Viersen. In der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) will das Land bis zu 270 Menschen aus dem Westbalkan und Georgien unterbringen Von Sabine Janssen

Der erste Bus soll heute am Lichtenberg ankommen. Rund 50 Asylsuchende aus dem Westbalkan und Georgien werden erwartet. Lange werden sie voraussichtlich nicht im Kaiser’s-Hochhaus wohnen. Flüchtlinge ab heute wieder am Lichtenberg in Viersen weiterlesen

Flüchtlinge im Kreis Viersen: 38.000€ von der Caritas für Projekte

Die Caritas-Kinderhilfe (CKH) ist ein Stiftungsfonds unter dem Dach der Caritas-Gemeinschaftsstiftung für das Bistum Aachen. Die Fördergelder gaben Spender aus dem Bistum nach einem Spendenaufruf im vergangenen Jahr. Die CKH sammelt Spenden für notleidende Kinder im Bistum und weltweit.

38.300 Euro für die Flüchtlingshilfe

Die Caritas-Kinderhilfe unterstützt zwölf Projekte für Kinder. Förderung gibt es für den Sprachunterricht, für Reiten und Tanz, für Ausflüge in den Kletterwald und auf den Bauernhof. Alles soll den Kindern helfen, anzukommen Von Birgitta Ronge

Der Stift kann sprechen. Wenn man mit dem Gerät über das aufgeschlagene Buch fährt und auf ein Bild tippt, spricht der Stift. „Maria malt“, zum Beispiel. Oder „Ich schreibe“. Dass es diese Audio-Stifte und die passenden Bücher und Hefte dazu gibt, ist für Martin Thees ein Segen. Flüchtlinge im Kreis Viersen: 38.000€ von der Caritas für Projekte weiterlesen

Im Kreis Viersen wurden 124 Asylanten abgeschoben

124 Abschiebungen gab es kreisweit

Die Grafik zeigt, in welche Länder abgeschoben wurde. FOTO: dpa

Kreis Viersen. Neben Alimadad N. wurde auch Flüchtling, der zuletzt in Willich gelebt hatte, nach Afghanistan abgeschoben. Auch er war straffällig geworden. Zwei von insgesamt 124 Abschiebungen im Kreis, 449 Menschen reisten freiwillig aus. Von Sabine Janssen und Andreas Reiners

Neben dem 20 Jahre alten aus Afghanistan stammenden Flüchtling Alimadad N., der zuletzt in Tönisvorst gelebt und das Berufskolleg in Kempen besucht hatte, Im Kreis Viersen wurden 124 Asylanten abgeschoben weiterlesen

Viersen SKM bedankt sich bei Flüchtlingshelfern

1247462350
Schon seit 2013 engagiert sich Reinhard Fimmers ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe in Süchteln. FOTO: Busch

Rund 110 Frauen und Männer kümmern sich ehrenamtlich um die derzeit gut 800 Flüchtlinge in Viersen — bringen ihnen die deutsche Sprache bei oder zeigen ihnen die Bierbörse in Dülken Von Ingrid Flocken

Wie gut Integration von Flüchtlingen gelingt, das hängt in Viersen vor allem von den rund 110 Ehrenamtlern ab, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren. Viersen SKM bedankt sich bei Flüchtlingshelfern weiterlesen

Syrer verhilft anderen Flüchtlingen zum Job

3515478114
Arabo ist aus Syrien geflohen. Nach seiner Anerkennung als Flüchtling begann er 2016 eine Ausbildung bei der Arbeitsagentur. Foto: buschkamp FOTO: Nou

Viersen. Nour Arabo (23) floh 2014 vor dem Krieg in Syrien, in Viersen lernte er Deutsch. Jetzt machte er eine Ausbildung bei der Arbeitsagentur Von Daniela Buschkamp

Wer nur die Stimme von Nour Arabo hört, nimmt einen leichten Akzent wahr, doch auch der Niederrheiner ist deutlich herauszuhören. Durchaus ungewöhnlich, denn erst seit zwei Jahren hat der 23-Jährige im Kreis Viersen eine neue Heimat gefunden. In Viersen machte er einen Integrationskursus, lernte Deutsch. In Willich lebt er, stürmt für den SC Schiefbahn 08 in der zweiten Mannschaft. Von dort aus fährt er rund 90 Minuten nach Düsseldorf, wo er zum Fachangestellten für Arbeitsvermittlung ausgebildet wird. Syrer verhilft anderen Flüchtlingen zum Job weiterlesen

Ammar Alkejj: Ein Flüchtling hilft bei der Viersener Tafel

12. Oktober 2016 | Kreis Viersen
Auf die Unterstützung von Bufdis hat die Viersener Tafel schon öfters zurückgegriffen und doch ist der aktuelle Einsatz eines Bundesfreiwilligendienstlers eine Premiere. Anfang Oktober hat mit Ammar Alkejj der erste Flüchtling seinen Bundesfreiwilligendienst angetreten. Die Idee einen Flüchtling als Bufdi in den Arbeitsalltag der Tafel zu integrieren hatte die Vorsitzende Luzia Witthake schon länger. „Erstens ist uns die Integration als solche wichtig. Ammar Alkejj: Ein Flüchtling hilft bei der Viersener Tafel weiterlesen

Kehrtwende in Flüchtlingsfrage

So sieht die Modulbauweise im Willicher Flüchtlingsdorf an der Moltkestraße aus. In Vorst ist das Unternehmen „Mega Village“ ebenfalls tätig. Dort baut die Firma Modulhäuser am Sportplatz. So sieht die Modulbauweise im Willicher Flüchtlingsdorf an der Moltkestraße aus. In Vorst ist das Unternehmen „Mega Village“ ebenfalls tätig. Dort baut die Firma Modulhäuser am Sportplatz. So sieht die Modulbauweise im Willicher Flüchtlingsdorf an der Moltkestraße aus. In Vorst ist das Unternehmen „Mega Village“ ebenfalls tätig. Dort baut die Firma Modulhäuser am Sportplatz.

Kehrtwende in Flüchtlingsfrage weiterlesen

Jahrelange Flucht endete für Diallo in Vorst

Mamadou Bachirou Diallo arbeitet derzeit als Praktikant beim Vorster Radsportstudio „Better Bikes“.Mamadou Bachirou Diallo arbeitet derzeit als Praktikant beim Vorster Radsportstudio „Better
Mamadou Bachirou Diallo ist in Guinea geboren und aufgewachsen. Über den Senegal, Mali, Libyen und Italien kam der heute 21-Jährige nach Vorst. Seine Ziele sind ein Schulabschluss und eine Ausbildung.

Jahrelange Flucht endete für Diallo in Vorst weiterlesen

Kreis Viersen IHK-Hotline für Unternehmen und Flüchtlinge

Kreis Viersen. Die Integration von Flüchtlingen ist eine der großen Herausforderungen der kommenden Jahre. Entscheidend ist dabei die Integration in den Arbeitsmarkt. Viele Unternehmen sind bereit, aktiv zu werden. Allerdings wissen zahlreiche Geschäftsführer und Personalverantwortlichen nicht, wie sie vorgehen sollen. Für Flüchtlinge und Unternehmen bietet die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein Hilfe.

Kreis Viersen IHK-Hotline für Unternehmen und Flüchtlinge weiterlesen

Viersen Flüchtlinge und Südstädter gärtnern gemeinsam

Google_Maps_-_2016-06-13Vier junge Männer aus Eritrea greifen zu Spaten und Hacke. Sie können schon recht gut Deutsch, der 18-jährige Habtom und seine Freunde sind in der Landwirtschaft aufgewachsen und so hat Dorothee Reuther durchaus sachkundige Helfer für ihr Gemeinschaftsprojekt der Südstadt, „Josefsgarten“. Als der rund 500 Quadratmeter große Garten der Städtischen Realschule an der Josefskirche vor drei Jahren vom Land aus dem Lehrplan geworfen wurde, fand sich niemand, der sich um ihn kümmerte. “

Viersen Flüchtlinge und Südstädter gärtnern gemeinsam weiterlesen