Auszubildende aus Albanien!

Die Lehrstelle, die keine andere wollte

Die Lehrstelle, die keine andere wollte
Claudia Xhika ist Auszubildende im Café Seeger in Nettetal. FOTO: Hans-Jürgen Bauer

Die Konditorei Seeger in Nettetal findet kaum noch Auszubildende. Schon nach wenigen Wochen springen die meisten Anwärter ab. Seit Juli beschäftigen die Inhaber eine junge Albanerin – und sind mehr als zufrieden. Von Emily Senf

Klaudia Xhika lernt jetzt Eissorten. Schoko, Vanille, Nuss – klar. Aber auch Champagner-Trüffel, Sanddorn, Edelmarzipan, Erdnuss-Karamell, Mandel-Praliné und weiße Schokolade muss die 22-Jährige schnell benennen können.

Nicht ganz einfach für die Albanerin, die erst seit wenigen Monaten in Deutschland lebt.

Xhika ist Auszubildende in der Konditorei Seeger in Nettetal am Niederrhein. Obwohl der neuen Arbeitskraft die Sprache noch schwer fällt, ist Chefin Ulrike Seeger mehr als zufrieden mit ihrer Leistung. „Klaudia ist fleißig und engagiert, sie passt sich an“, sagt Seeger, die die 1895 gegründete Konditorei mit ihrem Mann in vierter Generation betreibt. Dass sie das betont, hat einen Grund: „Seit Jahren finden wir keine motivierten Auszubildenden mehr“, klagt sie. In der RP Online weiterlesen


Alle Meldungen im Ueberblick