24 stündigen Warnstreik der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer in Bayern

14212167_1853276501573243_4910268851598569624_nAufruf des Vereins „Integrationshilfe LLäuft e.V.“ aus Landsberg in Bayern.
Dieser ruft für den 1. Oktober zu einem 24 stündigen Warnstreik der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer auf, inklusive einer großen Kundgebung auf dem Hauptplatz in Landsberg. Mit diesem Warnstreik soll der Politik aufgezeigt werden, so kann es nicht weitergehen.
Mit den immer neuen Gesetzen und Gesetzesverschärfungen kommen sowohl die Geflüchteten, als auch die Ehrenamtlichen bundesweit an ihre Grenzen. Mit der planlosen Umsetzung des neuen Integrationsgesetzes, insbesondere der rückwirkenden Umsetzung der Wohnsitzauflagen, ist jetzt ein Punkt erreicht, wo gehandelt werden muss. Die Mißstände und die damit verbundene Be- und Verhinderung der Integration häufen sich dermaßen, dass es nicht länger hinnehmbar ist. Ganz aktuell sollen jetzt auch noch die Hilfen für traumatisierte Flüchtlinge gekürzt werden und auch die Betreuung der unbegleiteten minderjährigen Jugendlichen soll beschnitten werden. Es reicht einfach! Integration ist ein Menschenrecht und kein politischer Spielball! Die geflüchteten Menschen dürfen nicht länger wie Schachfiguren hin- und hergeschoben werden und der Willkür der Behörden ausgesetzt werden!

Einer muss den Anfang machen und dieses geschieht nun in Bayern. Es haben sich schon einige Landkreise angeschlossen, aber damit das richtig Erfolg hat und man wirklich etwas bewirken kann, braucht es so viele Leute und Initiativen und Vereine wie möglich, die sich entweder beteiligen oder öffentlich Solidarität zeigen. Seid Ihr dabei und wollt Ihr Farbe bekennen und Euch mit den bayerischen Flüchtlingshelfern solidarisch zeigen?
Dann schickt bitte ein offizielles Solidaritätsschreiben mit der Anschrift Eures Vereins/ Eurer Organisation und einer offiziellen Unterschrift, als PDF (ganz wichtig) an folgende Mailadresse des Vereins integrationsprojektLL@gmx.de. Solltet ihr es sogar möglich machen können, entweder am 1.10. nach Landsberg zu kommen oder am selben Tag bei Euch eine Solidaritätsbekundung, Mahnwache oder ähnliches zu organisieren, dann schreibt es bitte mit dazu.
Es ist beabsichtigt, die Solidaritätsschreiben, gesammelt, möglichst noch in dieser Woche der Presse zu übergeben, um zum Einen den Zusammenhalt der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer untereinander zu demonstrieren, zum Anderen natürlich auch den Zusammenhalt mit den Geflüchteten und um zu zeigen, der Protest gegen die Integrationspolitik der Regierung, gilt bundesweit!
Wie so ein Schreiben aussehen könnte, seht ihr im Anhang, aber möglichst nicht Wort für Wort übernehmen, damit es nicht vorgegeben oder konstruiert wirkt 😉 Außerdem ist noch ein persönliches Schreiben von Konstantin Wecker beigefügt, der diesen Warnstreik ausdrücklich unterstützt und sogar Mut dafür macht.
Alle Infos auch auf der Facebookseite des Vereins  https://www.facebook.com/IntegrationshilfeLLaeuft.e.V.gemeinnuetzig/
Es wäre sehr hilfreich, wenn ihr zeitnah, vorab ein kurzes Feedback geben könntet, ob und wann mit dem Schreiben gerechnet werden kann und ob ihr etwas für den Tag organisieren könnt, bzw ob ihr sogar selber kommen könnt.
Gerne könnt ihr diese Mail an entsprechende Vereine und Initiativen weiterleiten und auch das Teilen der Seite oder Posts über Facebook hilft natürlich weiter 🙂
Danke für Eure Solidarität! Wir sind Viele und gemeinsam können wir viel erreichen! Die Ehrenamtlichen waren lange genug leise, haben still alles hingenommen und die größte Last getragen. Briefe schreiben, schriftliche Forderungen, Petitionen und stiller Protest reichen nicht mehr aus,  jetzt ist es Zeit gemeinsam aufzustehen!
Mit freundlichen Grüßen
Doris Schlüter

Alle Meldungen im Ueberblick